Magnetische Nano-Ferrofluide

Wenn Nano-Teilchen in Flüssigkeiten (Wasser etwa oder Öl) stabil suspendiert sind, spricht man von Nano-Fluiden. Im Falle von Nano-Ferrofluiden sind die Nano-Partikel metallisch und damit magnetisierbar. Stabile Suspensionen solcher Teilchen, bei denen die dipolare Wechselwirkung unterdrückt ist und die darum kein eigenes magnetisches Moment besitzen, können durch Anlegen eines externen Magnetfeldes bedarfsgenau gesteuert werden, insofern sich die Nano-Dipole tangential zu den Linien des angelegten Feldes orientieren, um sich nach dessen Entfernung wieder chaotisch zu verteilen. In der Dynamik dieses Prozesses wirken Magnetkraft, Oberflächenenergie und Schwerkraft zusammen. Die Kompexität des spannungsvollen Wechselspiels der Kräfte wird durch die paradoxe "Stacheligkeit" (Rosenzweig-Effekt), die die Oberfläche eines Ferrofluides im inhomogenen Magnetfeld zeigt, sinnenfällig angedeutet.

 
Ferrofluid mit Spikes