MICR-Tinten

Nano-Ferrofluide im Einsatz als MICR Tinte für den Inkjet-Druck

Magnet-Tinten, hergestellt auf der Basis von monodispersen "core-shell" Metalloxyd Nanopartikeln in der Größenordnung zwischen 30 und 70 nm (im Durchschnitt ca. 50x10 ^-9 m [hydrodynamischer Durchmesser]), stellen ein magnetisches Material dar, bei dem es vor allem auf signalstarke Konzentration der Nanopartikel bei gleichzeitiger Sedimentations- und Agglomerationsstabilität ankommt, wenn sie den Anforderungen des digitalen Inkjet-Transaktionsdrucks genügen sollen. Gute Decap Eigenschaften, magnetische Signalkraft beim Ausdruck und tintenspezifische Viskosität sind ebenso wesentliche Qualitätskriterien. Dazu braucht's magnetischer Feststoffteilchen aus Ferriten hoher Anisotropie, die durch ein speziell von uns entwickeltes "coating-Verfahren" derart mit einer elektrostatischen Abstandhalterphase beschichtet und mit einer hydrophilen Kopplung funktionalisiert sind, dass neben unkontrolliertem Kornwachstum Ablagerung, Verklumpung und Verstopfen von Druckkopfdüsen gleichermaßen ausgeschlossen sind. Beide Kriterien werden von unserer MICR Tinte optimal erfüllt. Die Kunden-Anwendungen sind vielfältig. Neben dem MICR Merkmal können weitere Sicherheitsanforderungen - z.B. durch den Druck von verdeckten oder offenen Authentifizierungscodes auf fälschungsgefährdete Etiketten - erfüllt werden. Hochproduktive Inkjets (HP, Océ, Xerox u.a.), die progressiv das für unsere Gesundheit riskante Tonerverfahren ablösen, nicht zuletzt, weil sie zudem heute sowohl kostengünstiger als auch schneller arbeiten, lassen sich für den Druck MICR pflichtiger Finanzformulare nutzen. In jedem Falle erhalten Sie mit unserer Nano Magnet Tinte ein kantenscharfes Schriftbild, das die schnelle und sichere maschinelle Verarbeitung Ihrer Dokumente gewährleistet.

 

bluebalken

Beispiel eines Schecks mit MICR Zeile

 

 

Um große Mengen von Schecks automatisch zu verarbeiten, verwendet man Magnet Lesegeräte. Dies ist der Grund, warum magnetische Tinte erforderlich ist, um Schecks zu drucken, an deren Ende eben Zeilen mit magnetische Signale aussendenden Schriftzeichen stehen müssen. Die Nutzung in solchen MICR Font-Anwendungen erlaubt Ihnen, MICR pflichtige Schecks je nach Anforderung zu drucken.

bluebalken

Bilder zum Thema "MICR INK":

bluebalken

 

Charakteristik:
MICR (Schwarz) Tinte mit magnetischen Nanopartikeln (50 nm) für die magnetische Erkennung von Inhalten (Signalstärke: durchschnittlich 170%, im Höchstfall: 200-210%); extreme Licht-und Wasserechtheit. Starke optische Dichte. Dokumentenecht. Unbestimmte Zeit stabil (keine Agitation erforderlich), auf Wasserbasis, umweltfreundlich (Ames-negativ) und mit einer Vielzahl von porösen und nicht-porösen Papiersorten und anderen Substraten kompatibel.

Die Wahl der falschen Tinte kann die Qualität bester Vorlagen und Drucksysteme mindern oder sogar zunichte machen. Deshalb ist die Passung von Tinte und Applikation entscheidend. Für unser Angebot ist dieser Gesichtspunkt von zentraler Bedeutung.


Lieferbar ist die Magnet-Tinte in diversen Abfüllungen und Mengen je nach Anforderung (z.B. industrietaugliche Kanister mit kundenspezifischem Label)
Insbesondere ist die Übernahme des Fulfillments für Distributoren und OEM Supplier möglich.


bluebalken

 

 

Auch der Einsatz beim Barcode-Druck eröffnet in puncto Sicherheit und Verarbeitungsgeschwindigkeit neue Möglichkeiten, weil die mit magnetischer Tinte gedruckten Barcodes nicht an der Oberfläche erscheinen müssen, sondern durch den Bedruckstoff hindurch lesbar sind.

Von unseren MICR Tinten und Magnetflüssigkeitem sind in Kürze auch neu entwickelte ölbasierende und UV trocknende Varianten verfügber.

 

Unternehmen, die auf HP TIJ (Thermal Inkjet)-Technologie basierende Lösungen anbieten, können wir mit MICR Tinte befüllte Orginal Cartridges zur Verfügung stellen.
MICR ink in Original HP 42 A Cartridge
 

Ölbasierende MICR Tinte

 

Eine ölbasierende Variante der MICR Tinte bietet MDT unter dem Produktnamen MD-OC-37A an. Sie zeichnet sich insbesondere durch höheren Schwärzungsgrad sowie durch bessere Abriebfestigkeit und Wasserresistenz aus. Zudem eignet sich dieser MICR-Tintentyp hervorragend für solche Inkjets, die mit der Piezo-Membran-Technik arbeiten. Das Printverfahren beruht hierbei auf der elektromagnetischen Steuerung der Druckverhältnisse in diversen Kammern, die mit Tinte gefüllt sind ("Drop-on-demand").
 

UV-härtende MICR Tinte

 

Zur Unterstützung der zunehmend sich am Markt durchsetzenden UV-Digitaldrucktechnologie hat MDT in Zusammenarbeit mit einem renommierten Universitätslabor nun auch eine unter UV Bestrahlung (385 nm Quecksilberdampflampe oder UV-LED Strahler) aushärtende Art von MICR Tinte entwickelt. Sie besteht aus einem Fotoinitiator, einem Monomer, Metallnanopartikeln und Additiven. Bei der Wahl der Inhaltsstoffe wurde auf Umweltfreundlichkeit und beste Gesundheitsverträglichkeit besonderer Wert gelegt. Auch der Gefahr unerwünschter Ausdünstungen bei unvollständiger Aushärtung ist weitestgehend vorgebeugt worden. Die UV-härtende Variante der MDT MICR Tinte gewährleistet schnelle Trocknung auf unterschiedlichen Bedruckstoffen, lange Haltbarkeit, Licht- und Witterungsbeständigkeit sowie sehr gute Druckqualität - vor allem in Hinsicht auf die Kantenschärfe. Da sie keine VOCs (flüchtige organische Substanzen) absondert, ist sie zudem im Vergleich zu Tinten, die Lösungsmittel enthalten, erheblich umweltfreundlicher.
 

Für Anfragen zu Preisen und für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

bluebalken